Hirnblutungen

Die Ursache für eine Hirnblutung ist ein Bluterguss im Hirngewebe, welcher durch Platzen eines Blutgefässes entsteht. Dabei wird zwischen inneren Faktoren (z.B. Bluthochdruck, Gefässmissbildung) und äusseren Einflüssen (z.B. Schädel-Hirn-Trauma) unterschieden.

Eine Hirnblutung führt zu Funktionsstörungen im betroffenen Hirnareal und teilweise Absterben von Hirngewebe, da dessen Blutversorgung durch den Druck der Blutung unterbunden wird. Hirnblutungen machen 20% der Schlaganfälle aus und erfordern nach Möglichkeit eine rasche Behandlung. 

Gerne geben wir Ihnen in unserer Praxis weitere Auskunft über die modernen chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten bei Hirnblutungen.

Spontanes Intrazerebralhämatom links temporal bei Kavernom. Die MR-Angiographie (links) zeigt eine Anhebung der A.cerebri media links. Eine Gefässmalformation liegt nicht vor. Ursache des Hämatoms war ein kleines singuläres Kavernom. Die 39-jährige Patientin hat sich von der Hämatomevacuation und Kavernomentfernung gut erholt, es kommt noch selten zu partiell-komplexen Anfällen.