Hemispasmus facialis

Unter dem Begriff des „Hemispasmus facialis“ versteht man unkontrollierte Kontraktionen der Gesichtsmuskeln, welche vom Nervus facialis versorgt werden. Als Ursache gilt häufig die Kompression dieses Nervs durch eine Vene oder Arterie oder aufgrund einer Gefässfehlbildung respektive wegen eines Tumors. Die Behandlung ist ähnlich wie bei der Trigeminusneuralgie und führt in den meisten Fällen zu einem raschen Aufhören der kosmetisch störenden Gesichtsmuskelkrämpfe.

Gerne klären wir Sie über die modernen chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten des Hemispasmus facialis in unserer Praxis auf.